zurück Seite 46: Ein Ausflug zu Lehnsmanns Pohns nächste Leseprobe
 
  3-1 weiter
Thymian ist Fünfzehn.
Und es gibt auch lustige Tage. Ein Ausflug mit den Vettern Jakob und Lude zu Onkel und Tante Pohns. Unangemeldet. "Sie haben Geld wie Heu und keine Kinder und sind dabei so furchtbar geizig". Aber jetzt ist die Tante gerade mal nicht da...
Unterdessen war Jakob an der Speisekammer gewesen, und - der Kuckuck mag wissen wie - aber es war ihm geglückt, sie aufzuschließen. Nachher kam jemand und wollte den Lehnsmann sprechen, und da liefen wir alle drei in die Speisekammer, die Töpfe und Kruken zu untersuchen. Zuerst fielen uns zwei Gläser mit eingemachten Quitten und Hagebutten in die Hände...
 
  3-2 weiter
"Kinner, Kinner! Was soll Tante sagen! Die ganzen Aale, die der alte Inger Peters mir als Präsent gebracht hat. Tante hat sie eingekocht und sie so sünnig aufgehoben für besondere Fälle, wenn mal Krankheit kommt oder so was -"
 
  3-3 weiter
  "Ach was," sagten wir und futterten drauf los, und als Onkel sah, daß wir nicht geneigt waren, etwas übrig zu lassen, holte er sich rasch auch Messer und Gabel und haute mit hinein.
"Der Aal will schwimmen, Onkel," sagte Jakob, "hast du nicht ein Glas Wein im Keller?"
 
 
zurück [Startseite]   [Leseproben-Auswahl]   [nächste Leseprobe]... nächste Leseprobe

 
 
 
 
 
  nach oben